top of page

Happy Tails - nur dank Ihrer Unterstützung möglich!

Im letzten Jahr haben sich drei Vertreter von Gemeinschaften an uns gewandt und um Hilfe gebeten. Selbstverständlich haben wir uns sehr darüber gefreut!  Sobald die nötigen Finanzen vorhanden waren, haben sich Dr. Winterbach, TMFA Sheelagh, Moira, David und andere Helfer auf den Weg nach Arandis, Spitzkoppe Village und zur Topnaar-Gemeinschaft im Kuiseb gemacht. Die Besuche verliefen einfach nur großartig, viele kamen um die angebote Hilfe für ihre Tiere anzunehmen. Wir sind so begeistert über die tollen Menschen und Tiere und können es nicht erwarten hoffentlich bald zurückkehren zu können und mehr Tieren zu helfen. Unterstützen Sie Have a Heart, um dies möglich zu machen!

Wir haben so viele tolle Geschichten über Namibias Hunde und Katzen und ihre Besitzer, die wir gerne erzählen möchten. Unten finden Sie einen winzigen Teil. Wir erzählen von den wundervollen Menschen, die wir in den letzten zehn Jahren treffen durften - dank Ihrer Spenden und Unterstützung! Eine Tatsache zählt für jeden Hund und jede Katze, die Teil von Have a Heart geworden sind: Sie werden alle geliebt, geschätzt, respektiert und für immer ein Mitglied der Have a Heart-Familie sein!

food bowl
pathway
Cat being operated in Drimiopsis

Kürzlich haben wir eine weitere herzerwärmende Geschichte aus Drimiopsis erhalten, einer der ärmsten Gemeinden in Namibia.

Dr. Beukes und das Team aus Gobabis hatten kurzfristig beschlossen, nach Drimiopsis zu fahren und dort den Tierbesitzern Hilfe von Have a Heart anzubieten. Drimiopsis ist eine der ärmsten Gemeinden in Namibia, und medizinische Versorgung für die Tiere ist mehr als dringend nötig. Und gewünscht!

 

Unterstützen Sie Have a Heart mit einer Spende und lassen Sie die Träume der Tiere wahr werden - Hilfe vom Tierarzt!

 

Die Reaktion beim letzten Besuch war überwältigend, innerhalb von nur zwei Stunden wurden über 30 Hunde und Katzen von ihren fürsorglichen Besitzern zu den Tierärzten gebracht.

 

Es ist offensichtlich, dass eine enorme Nachfrage nach Hilfe besteht, und wir sind dankbar, in diesen Gemeinden eine positive Wirkung zu erzielen! 

cat

Während eines Kastrationstages in Swakopmund kam dieser kleine Junge mit seiner Katze zum mobilen Anhänger von Dr. Winterbach. Da die Famile keine Transportbox besitzt, wurde die Katze sicher in eine Decke gewickelt und mit einer Plastiktüte gesichert. Das es fatale Folgen für eine Katze haben kann, in einer unbekannten Umgebung zu entkommen, ist bekannt! Davonlaufen zwischen unbekannten Hunden kann verheerende Folgen haben!

Als die Katze an der Reihe war operiert zu werden, war der kleine Junge so besorgt, dass er nicht aufhören konnte zu weinen. Nachdem ihm der Eingriff erklärt wurde und er verstand, dass er während der gesamten Zeit in der Nähe seiner Katze bleiben durfte, war er immer noch besorgt, aber beruhigte sich etwas.

Alles verlief gut. Nach der abschließenden Untersuchung durch das Tierarztteam konnten der kleine Junge und seine beste Freundin zusammen nach Hause gehen. Wir sind sicher, dass die Bindung zwischen diesen beiden besten Freunden durch diese Erfahrung noch stärker geworden ist! Mit einer Spende helfen Sie nicht nur junge Tierliebhaber wie diesen Jungen und seiner seiner Katze, sondern auch einem Kind, das Teil der Zukunft des Tierschutzes ist! 

Little boy holding his cat wrapped in a blanket and plastic bag ready for spay day
Mariental impromptu spay day

Dr. Erna von Mariental plante ursprünglich einen kleinen Kastrationstag und hoffte, vor dem Mittagessen einige Hunde und Katzen aus den Townships abzuholen und zu ihrer Klinik zu fahren.

Zu ihrer Überraschung wurden innerhalb von Minuten 18 Katzen und acht Hunde von verantwortungsbewussten Besitzern zu ihrem Auto gebracht!

Die Nachfrage nach Hilfe war so überwältigend, dass sie bedauerlicherweise weitere Tiere ablehnen musste, da einfach kein Platz mehr im Auto war.

Sei ein guter Mensch und triff weise Entscheidungen!
Gemeinsam schaffen wir positive Veränderungen!

bottom of page